Dr.  Albert Hellmeier

Tierarzt - Homöopathie

-

Notfall

Wenn ein Tier in eine Notsituation gerät, ist es wichtig, angemessen zu reagieren, um dem Tier keinen weiteren Schaden zuzufügen.

  • Vergiftungen:
    • durch den Besitzer selbst sind keine speziellen Maßnahmen möglich
    • Tier sofort zum nächsten Tierarzt bringen
    • zum Giftnachweis Köder, Verpackung oder sonstiges Restmaterial mitbringen
  • Verletzungen:
    • Bewusstlosigkeit: Zunge vorlagern, Atemwege freihalten, Erbrochenes entfernen
    • Akute Lähmung: Tier vorsichtig lagern (Wirbelsäule!), Transport nur auf fester Unterlage (z.B. Brett)
    • Rippenbrüche: Lagerung des Tieres auf der betroffenen Seite
    • Knochenbrüche: Beine schienen (aufgerollte Zeitung, Karton)  
    • tiefe Wunden mit sterilen Kompressen aus Verbandskasten abdecken
    • starke Blutungen: Kompressen auf Wunde drücken, Druckverband, Abbinden (Gürtel o.ä.)
  • Hitzschlag:
    • Tier an schattigen oder klimatisierten Ort bringen
    • Tier in nasse, kalte Tücher einwickeln oder vorsichtig mit kaltem Wasser abduschen
    • Tier sofort zum nächsten Tierarzt bringen
  • Augenverletzungen, auch Verätzungen:
    • Fremdkörper in der Hornhaut nicht selbst herausziehen
    • bei Verätzungen mehrere Minuten mit warmem Wasser spülen, verursachende Substanz mitbringen
    • Abhalten vor weiteren Verletzungen durch Reiben oder Scheuern
    • bei Vorfall des Augapfels Abdeckung und Kühlung des Auges mit in kaltem Wasser getränkten Kompressen oder anderem sauberen Tuch
    • Tier sofort zum nächsten Tierarzt bringen

(Die Informationen wurden von Frau Dr. Sabine Kramer, Tierärztliche Hochschule Hannover, zusammengestellt.)

Kontakt

Hauptstraße 11
85778 Haimhausen
Tel. +49-8133-2028

Samstag 25 Januar, 2020

sternenwelt
Die Praxis befindet sich im Zentrum von Haimhausen neben der Sparkasse.
In Google Maps ansehen